Über die ZMP Zentrale Markt- und Preisinformationen GmbH

 

 

Die ZMP ist eine über die deutschen Landesgrenzen hinaus sehr bekannte Marke. Mit ihr verband sich die neutrale Beobachtung und Berichterstattung über die Agrarmärkte. Dieses Konzept im öffentlichen Auftrag wird auf Grund des Rückzugs der Öffentlichen Hand nicht weiter verfolgt.


Die erneute Gründung der ZMP Zentrale Markt- und Preisinformationen GmbH im Jahre 2011 durch private Investoren will auf die Anforderungen moderner Betriebe und Unternehmen eingehen, sich jederzeit und an jedem Ort kurzfristig mit kompakten und individualisierbaren Informationen zu versorgen.


Die Agrarmärkte erweisen sich zunehmend als volatil. Die Abhängigkeit und Verflechtung mit nicht agrarischen Rohstoffen, den Finanzmärkten und der Transportwirtschaft wird größer. Die ZMP wendet sich an Beteiligte der Finanzmärkte, um ihnen relevante Informationen von den Agrarmärkten zur Verfügung zu stellen und Beteiligte der Agrarmärkte parallel mit wichtigen Informationen zu den Finanzmärkten zu versorgen. Das Verständnis für diese Informationen wird mit Workshops, Webinaren und aktiven Handelsräumen gefördert. Hier arbeitet die ZMP sehr eng mit der Wirtschaft, Banken, Brokern und Börsen zusammen.

 

So ist die ZMP Vertragspartner der NYSE LIFFE um Workshops im deutschsprachigen Raum durchzuführen. Ein Schwerpunkt der ZMP ist das Thema Risikomangement. Ein wichtiges, für viele aber immer noch intransparentes Terrain. Funktionierende Rohstoffmärkte sind sowohl für Verbraucher, als auch für Produzenten wichtig. Die Möglichkeit der Absicherung gegen Preisschwankungen unterstützt die Preisstabilität und gibt klare Signale über Erwartungen künftiger Entwicklungen ab. Die Preisfindung wird zunehmend auf den Weltmärkten und damit auch an den regulierten Terminmärkten stattfinden. In diesem Kontext steht die ZMP mit ihren leicht verständlichen und  aktuellen Informationen.